Roulette Systeme/ Strategien

Über Sinn und Nutzen von Roulettesystemen lässt sich bekanntlich streiten. Die überwiegende Anzahl von Menschen ist der Auffassung, dass es keine Gewinnsysteme im Roulette gibt. Eine sicher nicht geringe Menge hat sich aber auch schon damit beschäftigt, das Gegenteil zu finden. Das bekannteste System in Sachen Roulette ist wohl die sogenannte Martingale. Kurz erklärt, bei einfachen Chancen (zum Bsp. Farbe) solange verdoppeln bis man die Einsatzserie gewinnt. Man kann zum Beispiel auch erst nach 3x Rot anfangen auf Schwarz zu setzen oder die Progression zu einem bestimmten Zeitpunkt abbrechen. Mit der zur Verfügung stehenden Software und etwas einfacher Mathematik kann man sich hier die Gewinne / Verluste über einen Zeitraum ganz schnell schon anhand der Häufigkeiten der Serien Rot selbst errechnen. Im Anschluss ist die Auswertung eines Monats von Tisch 3 des Casinos Wiesbaden ersichtlich:



Hier ist ein guter prozentualer Profit mit einer Martingale auf Schwarz nach einer 6er Serie (Erhöhung 2x/5x) zu erwarten.

Starre Systeme, die nicht flexibel auf die Anforderungen des Spielverlaufes reagieren, haben sicher weniger Potential als Strategien, welche sich dem Spielgeschehen anpassen. Doch dies ist einfacher gesagt, als getan. Mit dem Programm Odds-Roulette können schon etwas variablere Systeme erstellt und sich somit auf die Gegebenheiten des Spiels eingelassen werden.
Im Untermenü ist einmal ein Systemscreenshot für das Setzen auf einfache Chancen zu finden.
Mit der Entwicklung der Künstlichen Intelligenz schreitet auch die Entwicklung der Software weiter voran und es stehen zukünftig noch intelligentere selbstlernende Algorithmen, als wie das bereits vorhandene Data Mining - Modul, zur Verfügung.

Datenschutz Kontakt Impressum